27.01.15

Von goldenen Kugeln und Leitern ins Nirgendwo. Der Skulpturenpark in Köln.

An einem der letzten schönen Herbsttage im November habe ich den Skulpturenpark in Köln besucht. Der Skulpturenpark ist ein etwa 4 ha großer Park, in welchem die unterschiedlichsten Skulpturen verschiedener Künstler ausgestellt werden.


18.01.15

Lektüre zwischen den Jahren 2014: Reisen



Seit über 30 Jahren gibt es nun schon die Lektüre zwischen den Jahren. Jedes Jahr steht ein anderes Thema im Fokus. Zum Jahreswechsel 2014 / 2015 ist das Thema "Reisen". Auf insgesamt 151 Seiten kommen 9 verschiedene Autoren, wie Lily Brett, Daphne du Maurier oder Detlef Bluhm zu Wort. Jeder Autor steuerte eine Kurzgeschichte zur Lektüre zwischen den Jahren bei.

12.01.15

"Goodbye Jehova! Wie ich die bekannteste Sekte der Welt verließ" von Misha Anouk

"Was passiert eigentlich auf der anderen Seite der Tür, wenn du sie den Zeugen Jehovas vor der Nase zuschlägst?"(Quelle: Klappentext, rororo)
Misha Anouk wurde in eine Familie Zeugen Jehovas geboren. Mit 14 ließ er sich taufen.  Mit 20 stieg er aus. In "Goodbye Jehova" erzählt er von seinem Leben mit dem ständigen Weltuntergang im Nacken, davon wie es ist, von Haustür zu Haustür zu laufen und von einer Pubertät unter Jehovas strengem Blick. Er klärt jedoch auch über die Strukturen der Wachtturm-Gesellschaft und der Zeugen Jehovas auf und liefert viele Informationen und Hintergrundwissen.

10.01.15

"Gated - die letzten 12 Tage" von Amy Christine Parker


Lyla ist 17 und lebt mit ihrer Familie in der abgeschiedenen Gemeinschaft von Mandrodage Meadows. Die Menschen in Mandrodage Meadows glauben an den baldigen Untergang der Welt und bereiten sich auf diesen vor. Zufällig trifft sie Cody, welcher "draußen" lebt und erkennt, dass es ihrem Anführer, Pioneer gar nicht so sehr darum geht, die Menschen vor dem Weltuntergang zu beschützen, sondern um Macht und Unterdrückung. Lyla beginnt, gegen Pioneer zu rebellieren.  


07.01.15

"das wirst du bereuen" von Amanda Maciel


 "Alle Welt denkt, dass Emma Putnam sich umgebracht hat, weil wir sie Schlampe genannt haben - und nicht,weil sie eine Schlampe war. Echt klasse."
(Quelle: Klappentext)
Sara und ihre beste Freundin Brielle sind an ihrer Schule total angesagt, auch wenn sie nicht gerade nett sind. Als Emma neu an die Schule kommt und sich an Sarahs Freund Dylan und andere vergebene Jungs schmeißt, beschließen Sara und Emma ihr einen Denkzettel zu verpassen. Doch der kleine Denkzettel artet in extremes Mobbing aus und führt dazu, dass Emma sich das Leben nimmt. Sara und Brielle werden angeklagt, Emma in den Tod getrieben zu haben.