"Bekenntnisse eines Redners oder die Kunst, gehört zu werden" von Scott Berkun


Hardcover, 256 Seiten
ISBN: 389721993X
Preis: 24,90 Euro

Infos zum Buch:
Auf der Homepage des Verlags gibt es eine Leseprobe. Und HIER könnt ihr das Buch bei Interesse auch gleich bestellen.

 
Inhalt und Meinung:

Wir reden und kommunizieren zwar alle täglich, aber dennoch ist richtiges reden bzw. das halten einer Rede gar nicht so einfach. Situationen, in denen wir eine Rede halten müssen gibt es jedoch genug. Sei es das Referat in der Schule oder beim Meeting mit Kollegen, eine Präsentation für Kunden oder die Feier zum 60. Geburtstag des Onkels. Für all jene, denen die Kunst des Redens nicht in die Wiege gelegt worden ist, ist Scott Berkuns Werk "Bekenntnisse eines Redners" eine hervorragende Unterstützung.

Bei Ratgebern ist es mir persönlich stets wichtig, dass mir der Autor sympathisch ist. Scott Berkun war mir durch seine lockere und angenehme Schreibweise gleich sympathisch. Besonders gut finde ich, dass er nie belehrend oder besserwisserisch wirkt. Angenehm ist auch, dass er selbst sich nicht als Held aller Redner darstellt, sondern von eigenen Fehlern und Ängsten berichtet. Natürlich erhält der Leser an diesen Stellen auch gleich Tipps, wie er selbst diese Fehler vermeiden kann.

Das Buch ist unterteilt in 10 Kapitel und bietet zudem ein Vorwort sowie einen Anhang mit weiteren Tipps und Tricks. Dabei geht der Autor auf alle Aspekte rund um eine gelungene Rede ein. Er berichtet von der richtigen Vorbereitung, gibt Hilfestellung bei Nervosität und Aufregung, erklärt wie man sein Publikum fesseln kann und welche Dinge man unbedingt vermeiden soll. Er geht jedoch auch auf verschiedene Eventualitäten ein wie eine Verkürzung der eigentlich vorgesehenen Redezeit oder wenn der Raum, in welchem man seine Rede halten muss, absolut ungeeignet ist.

Viele der Inhalte waren mir bereits bekannt, einiges war jedoch auch neu für mich. Dennoch hat mich das Buch an keiner Stelle gelangweilt, denn die Inhalte, welche mir bekannt waren, konnte ich so noch einmal aus einem anderen, informativen Blickwinkel neu verinnerlichen.

Ein wesentlicher Faktor des Lernens ist Kontinuität und somit liegt es an jedem Leser selbst, ob ein guter Redner aus ihm wird oder nicht. Dies wird man durch die Lektüre nicht von jetzt auf gleich, aber wenn man die von Scott Berkun gegebenen Tipps und Tricks regelmäßig anwendet und übt, ist dies ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ich werde die "Bekenntnisse eines Redners" sicherlich noch häufiger zur Hand nehmen. Durch den Aufbau des Buchs kann man auch gut querlesen und gleich zu dem Kapitel, welches in diesem Moment von Bedeutung ist, springen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, und ich empfehle es allen, welche ihre eigenen Reden verbessern möchten. Ich vergebe Scott Berkuns Bekenntnissen eines Redners 5 von 5 Sternchen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an BdB und den O´Reilly Verlag 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de