"Schmitz Katze - Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal" von Ralf Schmitz

Ralf Schmitz: Schmitz Katze – Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal.
Taschenbuch, 256 Seiten,
Fischer, 2010
ISBN: 3596179785
Preis: 8,95 Euro

*Buchinformationen*




Ich mag Katzen, ich mag Ralf Schmitz, ich mag Bücher – da war es nur eine logische Sache, "Schmitz Katze" zu lesen, welches mich dann auch bestens unterhalten hat. Ralf Schmitz Sprachstil ist einfach, so dass es keine lange Einlesezeit gab. Er spricht den Leser immer wieder direkt an, was mir gut gefallen hat. Genauso habe ich mich beim Lesen immer wieder so gefühlt, als würde mir jemand die Erlebnisse und Geschichten direkt erzählen und manchmal hatte ich Ralf Schmitz Stimme direkt in meinem inneren Ohr. Natürlich ist das Buch unheimlich witzig und ich habe wirklich viel beim Lesen gelacht. An einigen Stellen war es mir jedoch zu künstlich witzig und es wirkte so, als hätte der Autor hier versucht unbedingt so viele Witze wie möglich unterzubringen. Etwas weniger wäre hier mehr gewesen, auch wenn das Buch von einem Comedian geschrieben wurde und durch seinen Witz lebt. Dadurch konnte ich das Buch jedoch auch nicht an einem Stück durchgelesen, sondern habe immer mal wieder nur einige Seiten gelesen. Sonst wäre es für mich eine "Überdosis" gewesen und ich hätte das Buch nicht so genießen können.

An vielen Stellen musste ich einfach nur grinsen und nicken, denn das geschilderte kannte ich auch von meinen Katzen und so hatte ich natürlich gleich die passenden Bilder vor Augen.

Das Buch ist durchzogen mit kleinen gelben Kästchen, die mit "Wussten Sie eigentlich,…" beginnen. In diesen Kästchen erhält man jede Menge nützliche und unnütze Informationen rund um Katzen, wie dass es in England Kontaktlinsen für Katzen gibt, um die Augen nach Operationen zu schützen oder dass Katzen 26 mal in der Sekunde schnurren.

Schön finde ich, dass stets spürbar ist, wie sehr Ralf Schmitz seine Katze liebt und ich denke damit spricht er den meisten Katzenbesitzern aus dem Herzen, denn egal was die kleinen Monsterchen so alles anstellen, spätestens am Ende des Tages hat man sie doch wieder lieb.

Mein Fazit:

Insgesamt hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich habe auf humorvolle Art und Weise einiges erfahren, was ich noch nicht wusste. Lesern, welche Katzen und Ralf Schmitz mögen, empfehle ich das Buch auf jeden Fall weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de