Biblioklasmus

Mit dem Begriff Biblioklasmus bezeichnet man die Zerstörung von Büchern. Heute war ich leider gezwungen, ein Buch zu zerstören. Im Rahmen einer Projektarbeit hatte ich die Aufgabe, die Kinder- und Jugendbuchabteilung einer kleinen Bibliothek einzurichten. Am Montag ist die Endabgabe der Projektarbeit, und da ich neben der Zeichnung nicht nur ein leeres Blatt Papier abgeben wollte, kam mir der Gedanke, das Blatt entsprechend bibliophil zu dekorieren. Zu Beginn stand ich vor der großen Frage, welches Buch ich dafür opfern soll. Da ich im Laufe der Zeit viele Bücher weggegeben habe, stehen in meinem Buchregal nur noch Bücher, denen ich sowas nicht antun möchte. Letztendlich habe ich mich dann entschieden, ein Buch zu nehmen, welches ich kürzlich abgebrochen habe.

Für die meisten Menschen klingt es vermutlich ziemlich doof, aber ich musste mich echt überwinden, ein Buch zu zerschneiden und die Seiten zu zerreißen. Es tat fast schon etwas weh. Mein Freund fand das ganze recht amüsant ;-)

Die Tatwaffe

Das zerstückelte Opfer

Zuerst wollte ich einen Rahmen aus kleinen, zerrissenen Buchseiten machen. Das hat mir dann aber doch nicht so gut gefallen, da es recht ungleichmäßig und nicht gerade war. Also habe ich daraufhin nochmal neu angefangen und nun komplette, glatte Textblöcke für den Rahmen verwendet. 

Die Auferstehung

Von dem kaputten Buch ist noch etwas da. Und das verwahre ich nun auf, falls ich mal wieder einem Buch sowas antun muss. Könnt ihr völlig problemlos (und gefühlskalt) Bücher zerschneiden, zerreissen oder sonstwie kaputt machen oder geht euch das auch ein bisschen nahe?

Für die Auswahl der Möbel habe ich mich mit einigen Bibliotheksmöbel-Programmen beschäftigt. Am besten gefallen haben mir die Möbel von SchulzSpeyer. Die haben richtig tolle Sachen, wie z.B. eine Ritterburg mit Platz für viele Bücher, ein Leseflugzeug oder ein Leseschiff.  Das Kind in mir war richtig begeistert, und im Wohnzimmer wäre das doch auch definitiv mal etwas anderes, als das übliche Billy-Regal. Ich fürchte nur, dass mein Freund mich dann endgültig für übergeschnappt halten wird.

Liebe Grüße,
Jai

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de