retrospection 33/2012

In dieser Woche habe ich lediglich ein Buch gelesen: "Forever" von Maggie Stiefvater. Ich hätte gerne mehr gelesen, aber mir hat ein wenig die Zeit gefehlt und auf Englisch lese ich sowieso immer etwas langsamer. Das Buch hat mir aber gut gefallen und war ein schönes Ende für eine schöne Trilogie.


Der zweite Amazon Vine Newsletter hat mir diesen Monat sehr gut gefallen. Es gab einige Interessante Bücher zur Auswahl, so dass mir die Wahl nicht so leicht gefallen ist. Diese beiden sind es nun geworden:


"Wir beide, irgendwann" steht schon seit längerem auf meiner Wunschliste und ich freue mich, es nun bald lesen zu können. Das Buch hat ja bislang sehr viele positive Kritiken erhalten und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es mir gefällt.

Von "Alle meine Wünsche" hatte ich vorher noch nichts gehört. Aber mir gefällt das Cover und die Inhaltsangabe lässt eine tolle Geschichte vermuten. Heute Abend werde ich anfangen, dieses dünne Büchlein zu lesen.

Auch meine Kindle-App hat einen Neuzugang zu verzeichnen, nämlich "Frauenheld" von Lutz Schebesta. Das Buch gab es die Tage kostenlos, und da der Klappentext ganz lustig klang, habe ich es mir mal runtergeladen.


In der vergangenen Woche hatte ich nur wenig Lust darauf, in meiner Freizeit noch am PC zu sitzen und irgendwas zu machen. Deswegen war ich auch etwas weniger online, habe nicht viel gebloggt, habe auch nicht viel auf anderen Blogs gelesen und die noch ausstehenden Rezis habe ich auch nicht geschrieben. Zumindest habe ich mir der Rezi zu "Die Arena" von S.King angefangen. Ein schlechtes Gewissen habe ich deswegen aber nicht, denn das sind ja alles Dinge, die nicht weglaufen.

Heute wollten wir eigentlich an den Baggersee. Beim ersten See ging schon ein paar KM vorher nichts mehr, es war der totale Stau und Parkplätze gab es auch nicht mehr. Also haben wir den zweiten See angesteuert, da sah es aber genauso aus. Also sind wir wieder zurück nach Köln gefahren und haben uns an den Rhein gelegt. Daheim ist´s halt doch am schönsten und einen Sandstrand haben wir hier schließlich auch. Das Wasser war auch richtig warm und angenehm zum plantschen :-)



.
Liebe Grüße,
Jai


Kommentare:

  1. Oh, wo am Rhein wart ihr, wo man auch baden kann? Ich bin immer für Badetipps zu haben.
    Wir haben uns heute mit den Menschmaschen an den Fühlinger See gesetzt. Schön wars aber trotzdem ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwischen der Mülheimer Brücke und dem Niehler Hafen gibt es einen wunderbaren Bereich. Erst kommt Wiese, dann kommt Strand. Wenn du mit der Bahn fährst, einfach an der Haltestelle Slabystraße aussteigen und dann kommt man dort zu Fuß hin. Wenn du mit dem Auto fährst, einfach "Am Molenkopf" ins Navi eingeben, dann kommst du zu der Straße über der Wiese, wo man auch parken kann am Rand. Dann einfach über die Wiese laufen und voila, du bist da :-)

      Hier siehst du es mal von oben: http://goo.gl/maps/6Ou8h
      Es ist der grüne Streifen auf der linken Seite der Kurve.

      Am Fühlinger See war ich noch nie. Wir hatten kurz überlegt, den als dritten See anzusteuern, hatten aber keine Lust mehr noch mehr zu fahren und sind dann gleich zum Rhein.

      Löschen
    2. Okay, den Abschnitt kenn ich, da bin ich auch einige Male schon gewesen. Ich wusste nur nicht, dass man dort baden kann/darf. Hah, der nächste heiße, freie Tag kommt bestimmt :)

      Löschen
    3. Können tut man es. Aber ich gehe nie so tief rein, wegen den Ströhmungen. Wenn man Knietief reingeht, kann man sich ja aber auch langmachen, auf den Rücken legen und wunderbar abkühlen :-)

      Ob man es 100% darf weiß ich allerdings nicht. Ich bin jedoch bislang davon ausgegangen, dass man es darf. Ich war mal mit Freunden da, die haben dort geangelt. Und als ich gerade aus dem Wasser kam, hat das Ordnungsamt kontrolliert, ob sie auch einen gültigen Angelschein haben etc. Die haben ja gesehen, dass ich gerade vom schwimmen kam und haben nichts gesagt. Da ich denke, dass sie was gesagt hätten oder ich ein "Knöllchen" oder sowas bekommen hätte, wenn man es nicht darf, habe ich mir da bislang nie große Gedanken drum gemacht. Und Verbotsschilder habe ich auch noch nicht gesehen.

      Löschen
  2. Hallo, ich durfte wieder einen Award verleihen und da hab ich sofort an deinen Blog denken müssen.

    Liebe Grüße, Wortspielerin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich freue mich immer sehr darüber, wenn jemand bei einer Award-Vergabe an mich denkt - also vielen Dank.

      Allerdings schreibe ich für diese Awards keine extra Beiträge mehr, weil mich dieses Kettenbrief-artige, welches mit den Awards verbunden ist, stört.

      Liebe Grüße,
      Jai

      Löschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de