[Buchvorstellung] "Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers" von Sherman Alexie




 


Dieses Buch ist mir zufällig in der Bibliothek in die Hände gefallen. Der Titel kam mir gleich bekannt vor, da ich auf Lesemomente eine Rezension dazu gelesen habe. Ich konnte mich zwar nicht mehr daran erinnern, ob das Buch nun positiv oder negativ bewertet wird, da ich Tines Lesetipps aber immer sehr mag, habe ich es einfach mal mitgenommen.

Arnold erzählt seine Geschichte humorvoll, selbstkritisch und recht ironisch. Ich musste wirklich häufig lachen, obwohl mir der Humor stellenweise zu flach war. Diese Stellen fand ich dann auch eher nervig. Im Laufe der Geschichte erhält man einen kleinen Einblick in das Leben in einem Indianer-Reservat, wobei das erzählte auf mich sehr verallgemeinernd und klischeehaft wirkte. Das Buch lässt sich sehr schnell und leicht lesen, allerdings ist bei mir nicht wirklich etwas hängen geblieben. Ob ich es nun gelesen habe oder nicht – das macht keinen Unterschied. Etwas vermisst habe ich auch eine Geschichte oder eine Botschaft. Wenn es eine Botschaft gab, so ist diese völlig an mir vorbei gegangen, denn bei mir ist irgendwie nur „BlaBlaBla“ angekommen. Ein absolutes Highlight sind jedoch die tollen Illustrationen von Ellen Forney, welche zahlreich vorhanden sind und sehr passend ausgewählt worden sind.

Kommentare:

  1. Jetzt wo ich dein Foto sehe, bemerke ich, das ich dich schon lange nicht mehr auf dooyoo gelesen habe.
    GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Ich bin dort gar nicht mehr aktiv. Die letzten male hatte ich jedes Mal Ärger, wenn es an die Auszahlung bzw. Überweisung der Punkte ging, was meine Lust auf dooyoo sehr gemindert hat. Als ich zuletzt aktiv war, sind auch gerade die Kategorien, welche mich interessieren, hinabgewertet worden, weswegen das ganze Gegenlesen sich im Verhältnis zu den wenigen Punkten die man selbst bekommt, für mich persönlich einfach nicht mehr gelohnt hat.

      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  2. Da ging es uns ja sehr ähnlich. Mein Highlight ist auch noch der Humor, denn ich musste schon einige Male kichern, aber genau: die tiefergehende Botschaft ist nicht nur an dir vorbei gegangen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich es gelesen und die Kurzrezi geschrieben habe, habe ich auch nochmal deine Rezi gelesen und war schon ein wenig froh, dass nicht nur an mir die Botschaft vorbei gegangen ist :)

      Löschen
  3. Hmm ich finde ja das Buch klingt intersessant, glaub es kommt mal auf mein wunschliste

    AntwortenLöschen
  4. Interessant fand ich es auch, sonst hätteich es ja nicht gelesen ;-) Nur die Umsetzung hat mir nicht gefallen, wobei das ja auch immer Geschmackssache ist. Dann wünsche ich dir schonmal viel Spaß beim lesen dann :)

    AntwortenLöschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de