Das Streitthema der letzten Wochen...

... ist natürlich auch an mir nicht vorbei gegangen. Gemeint ist natürlich das Thema Copyright, Bildrechte, Zitatrecht etc. Und ja, auch mir kommt das Thema inzwischen zu den Ohren raus, aber ignorieren kann man es deswegen natürlich auch nicht. Ignoriert habe ich es auch in der Vergangenheit nie, allerdings waren mir einige Details nicht so bewusst, weswegen ich alle Blogeinträge nun entsprechend überarbeitet habe.


Die beiden Widgets "Ich lese gerade" und "Wunschliste" habe ich gelöscht, da sie mit Coverbildern gearbeitet haben. Dass "Ich lese gerade" nun nicht mehr als Bild angezeigt wird, finde ich schade. Hier muss ich mir noch eine Alternative einfallen lassen.

Alle Rezensionen habe ich entsprechend bearbeitet. Statt einem Coverbild und dem Klappentext gibt es besonders bei den älteren Rezensionen häufig nun den Link *Buchinformationen*, welcher in den meisten Fällen zur Verlagsseite führt. Künftig wird es mehr Original-Cover-Bilder geben, anstatt selbst fotografierten Bildern. Dies finde ich besonders schade, da ich eigene Bilder wesentlich persönlicher und schöner finde.


Absolut empfehlenswert zu der ganzen Thematik finde ich den Artikel "Bildzitate und Textzitate auf BuchBlogs - der Versuch einer rechtlichen Aufarbeitung" von Jürgen auf fictionfantasy.de
Hilfreich finde ich auch Übersichten, welche Verlage was erlauben, wie z.B. *diese* hier und *diese*.

 Liebe Grüße,
Jai


Kommentare:

  1. Das leidige Thema. ;) Ich habe inzwischen damit abgeschlossen und meine bisherigen Rezensionen bearbeitet. Das Fotografieren der Bücher werde ich weiter beibehalten, da ich es so auch persönlicher und schöner finde. Solange man auf dem Foto eindeutig erkennen kann, dass es sich um ein Buch handelt und das Bild nicht so zuschneidet, dass nur das Cover zu sehen ist, ist es angeblich in Ordnung.
    Meine Wunschliste habe ich auch direkt gelöscht, aber so wichtig fand ich die auch nicht.
    Ich werde mir jetzt jedenfalls keinen Stress mehr mit diesem Thema machen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache mir jetzt auch keinen Stress mehr mit dem Thema, denn ändern kann man daran eh nichts. Mir war es nur wichtig, meinen Blog nochmal zu überarbeiten. Einzig mit dem Thema Fografie oder Fertig-Cover muss ich mich für mich nochmal auseinander setzen, ich merke nämlich, dass es mir absolut nicht gefällt, nur Fertig-Cover zu verwenden.

      Löschen
  2. So wie ich es in dem Link von Jürgen gelesen habe, ist das Verwenden von eigenen Fotos auch gar kein Problem, solange es eben wirklich erkennbar ein Foto vom Buch ist und nicht nur das abfotografierte Cover:
    "Auf das Abfotografieren von Covern sollte wegen der dadurch veränderten Farben und Perspektiven verzichtet werden. Wenn ihr die Bücher als ganzes fotografiert und nicht nur das Cover selbst vor die Linse haltet, ist das rechtlich unproblematisch."

    Ich habe bei mir nun auch die Bilder vom "Ich lese gerade"-Feld rausgenommen, was mir meinen Blog für mein Gefühl grad sehr "nackt" macht. Mal sehen, ob mir dazu noch eine Alternative einfällt. Derzeit bin ich auch sehr verunsichert, was genau nun in Ordnung ist und was nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so habe ich das auch verstanden. Aber bei einigen Büchern hatte ich z.B. nur Bildauszüge und nicht das Cover als Ganzes. Da diese Bücher häufig auch nicht mehr in meinem Besitz sind, kann ich hier auch kein anderes Bild mehr fotografieren.

      Eine Alternative für das "ich lese gerade" ist mir auch noch nicht eingefallen. Ich denke auch, hier gibt es keine richtig gute Alternative. Und einfach nur hinzuschreiben was ich gerade lese ist a) furchtbar nackt und b) glaube ich nicht, dass das jemand liest. Bei einem Bild ist es halt was anderes, da guckt man eher schon mal hin.

      Löschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de