Lesung: "Er ist wieder da" von Timur Vermes und Christoph Maria Herbst

Eigentlich wollte ich einen ausführlichen Bericht zur Lesung aus Timur Vermes´ Buch "Er ist wieder da" schreiben, welche am 15. Oktober in Köln stattfand. Uneigentlich bin ich jedoch aus zeitlichen Gründen noch nicht dazu gekommen. Da ich nun jedoch schon mehrfach gefragt worden bin, wie die Lesung denn war, möchte ich sie hier nicht unerwähnt lassen.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Wolfram Kons, welcher einen wirklich guten Job gemacht hat und mir als Moderator sehr gut gefallen hat. Sehr gespannt war ich auf Timur Vermes, welcher einen sympathischen Eindruck bei mir hinterlassen hat. Der heimliche Star des Abends war für mich jedoch Christoph Maria Herbst, welcher nicht nur das Hörbuch eingelesen hat, sondern auch auf der Lesung aus "Er ist wieder da" vorgelesen hat.

Insgesamt gab es zwei Leseparts, welche Christoph Maria Herbst wirklich großartig gelesen hat. Es war sehr lustig, ihm zuzuhören. Allerdings glaube ich auch, dass mir das Hörbuch zu anstrengend wäre, da es nicht immer ganz einfach ist, der Art, wie Hitler nun mal gesprochen hat, zuzuhören.

Vor, zwischen und nach den beiden Leseparts wurde das Buch, seine Entstehung sowie seine Hintergründe besprochen. Der Autor ist für mich hier sehr blass geblieben und wirkte teilweise auf mich recht schüchtern. Dies soll natürlich kein Vorwurf sein, denn ich selbst wäre auf einer solchen Bühne mit vielen Zuschauern und einer Fernsehaufzeichnung sicherlich auch eher nervös und schüchtern. Schade fand ich, dass das Publikum hier nicht mit einbezogen wurde und so gab es z.B. keine Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Nach der Lesung haben Vermes und Herbst noch signiert und ich habe die Chance genutzt, mein mitgebrachtes Buch signieren zu lassen.

Alles in allem war die Lesung eine sehr runde Veranstaltung in einer schönen Location und wir haben einen schönen Abend verbracht.

Wolfram Kons, Timur Vermes und C.M. Herbst



Timur Vermes und Christoph Maria Herbst




Christoph Maria Herbst

Christoph Maria Herbst und Timur Vermes

Kommentare:

  1. Ein sehr schöner und ehrlicher Bericht! :o) C. M. Herbst ist sehr genial! Ich mag seinen Humor sehr, sehr gern! Nicht nur, dass er bei Stromberg so herrlich gemein ist, er macht eben auch Witze, die ein höheres Niveau haben. Ähnlich wie Dieter Nuhr (seine Bücher sind übrigens auch super!).

    Ganz liebe Grüße!
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da stimme ich dir zu. Und Stromberg finde ich sowieso großartig :)

      Löschen
  2. Das unterste Bild ist toll! :-)
    Ich habe gerade gelesen, dass die Lesung auch eine Aufzeichnung für eine Fernsehsendung gewesen ist und moderiert wurde. Vielleicht besteht dann ja doch noch Hoffung, dass in Braunschweig Fragen gestellt werden können. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass bei einer moderierten Lesung interessantere Fragen von Seiten des Moderators gestellt werden. Letztendlich werden bei Lesungen ja doch vom Publikum immer die gleichen Fragen gestellt.

    LG, die Tintenelfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Moderator hat auch Fragen gestellt und verschiedene Themen angesprochen und so die "klassischen" Fragen waren damit auch abgedeckt. Aber gerade dieses Buch und die Thematik bieten ja wirklich sehr viel Potential für Fragen und auch für Diskussionen und deswegen finde bzw. fand ich es schon schade, dass es die Möglichkeit dazu nicht so gab.

      Löschen
  3. Ich liebe CMH als Hörbuchsprecher! Da kann ein Buch noch so schlecht sein - er reißt es raus ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu "Ich bin wieder da" habe ich mir die Hörprobe angehört, aber ansonsten habe ich es ja nicht so mit Hörbüchern, weswegen ich da nicht mitreden kann. Ich glaube dir aber aufs Wort, dass er auch schlechte Bücher rausreißt :)

      Löschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de