Der allerschönste Award vom coolsten Ei der Welt

Awards kenne ich ursprünglich noch von früher, als diese noch persönlich waren und wirklich eine Ehre darstellten.  Als ich 2010 angefangen habe über Bücher zu bloggen, war ich immer ganz begeistert, wenn ich einen Award bekommen habe. Zum einen freute es mich, dass jemand an mich gedacht hat, zum anderen freute ich mich, dass mich jemand verlinkt hat und über neuen Inhalt für ein neues Posting freute ich mich auch. Doch nach kurzer Zeit ließ die Freude nach, denn ich verstand, dass es hier nicht wirklich um Lob und Anerkennung ging und dass die Awards einfach nur eine sich sehr schnell verbreitende Form des früheren Kettenbriefes sind. Nachdem ich zu der Erkenntnis kam, habe ich keine Awards mehr angenommen und halte immer noch nichts von diesen Kettenbrief-Awards.

Kurz nach Weihnachten zeigte mir meine Leseliste ein neues Posting von Moena auf Das Bücherei an. Soweit ist das erst mal nichts besonderes, aber als ich das Posting dann gelesen habe, war ich doch sehr gerührt. Denn Moena hat mir einen Award verliehen. Aber nicht irgendeinen kettenbriefartigen, sondern einen richtig schönen und selbstgebastelten Award, der ganz individuell und nur für mich ist.Moenas Begründung dazu könnt ihr *hier* nachlesen.


Liebe Moena, dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch einmal bedanken. Es freut mich, dass dir meine Rezensionen gefallen und ich freue mich wirklich sehr über deinen Award!

Und last but not least möchte ich euch an dieser Stelle ganz ausdrücklich empfehlen, Moena und Buck, das Bücherei auf ihrem Blog zu besuchen! Ihr findet dort nicht nur tolle Rezensionen sondern auch viele wunderschöne Buchzitate, Einblicke in Moenas (Lese-)Leben und dort gibt es natürlich Buck, das Bücherei.