"Kochen für Teilzeit-Vegetarier" von Martin Kintrup




Ich koche in der Regel vegan oder vegetarisch, esse jedoch auch Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Um den Wocheneinkauf planen zu können und nicht immer das Selbe zu kochen schaue ich mir regelmäßig Kochbücher und Rezepte im Internet an. Doch gerade bei den Kochbüchern hatte ich oft das Gefühl, dass da was fehlt. Besonders „normale“ Kochbücher sind häufig nur auf Fleisch ausgerichtet und fleischlose Dinge wie Gemüse, Nudeln oder Reis werden wirklich nur am Rande als Beilage erwähnt. Diese Lücke hat Martin  Kintrup nun geschlossen. In seinem Buch „Kochen für Teilzeit-Vegetarier“ stellt er vegetarische Rezepte mit einer Fisch- oder Fleischvariante vor. So gibt es zum Beispiel zwei Schnitzelrezepte, eines mit Fleisch und eines ohne Fleisch. Bei den meisten anderen Rezepten wird der Hinweis gegeben, welches Fleisch man dazu essen könnte. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf den vegetarischen Rezepten.

Mir gefällt die Gestaltung des Buches sehr gut. Ich mag das Cover und mir gefällt auch die Gestaltung im inneren sehr gut. Jedes Rezept wird durch ein ganzseitiges Bild vervollständigt und auch hier gefallen mir die Fotografien sehr gut. Das Buch ist sehr übersichtlich gestaltet. Positiv finde ich auch, dass es zu jedem Rezept eine Angabe zur Personenanzahl, den Kalorien und der Arbeitszeit gibt.

Gegliedert wird das Buch durch 5 Kapitel:
-          Salate
-          Suppen & Eintöpfe
-          Kartoffeln, Gemüse und Hülsenfrüchte
-          Pasta & Nudeln
-          Reis und Getreide

Bereits beim ersten durchblättern des Buches haben mich die meisten Rezepte angesprochen. Auch erschien mir auf den ersten Blick alles als umsetzbar, d.h. weder als zu schwer noch als zu aufwendig von den Zutaten her. Auch der zweite Blick konnte diesen Eindruck bestätigen. Die meisten Zutaten bekommt man im Supermarkt, was ich immer als positiv empfinde, denn ich mag es nicht, wenn ich in zig Geschäfte muss um alle Zutaten für ein Rezept zusammen zu kaufen.
eine leckere, vegetarische Burger-Variante

Auch die Rezepte selbst sind im Großen und Ganzen gut beschrieben. Dennoch empfehle ich, sie vorher genau durchzulesen. Bei den Hirse-Feta-Burgern wird zum Beispiel im Rezept gar nicht wirklich deutlich, dass man zwei Soßen machen soll. Mir ist dies durch das genaue anschauen des Bildes aufgefallen, mein Freund, der für die Soße zuständig war, hat das Rezept jedoch so gelesen, als wäre es nur eine Soße und hat folglich auch nur eine Soße gemacht. Das war in dem Fall nicht wirklich schlimm. Weitere missverständliche Beschreibungen habe ich jedoch (noch?) nicht entdeckt.

Ich empfinde die Auswahl der Rezepte und auch der zu verwendenden Zutaten als recht vielfältig und abwechslungsreich. Bei den meisten Rezepten gibt es eine vegetarische oder eine Fleischvariante. Ich hatte mir erhofft, dass das Buch noch mehr auf Fleisch als Beilage oder zusätzliche Dreingabe eingeht, so dass man z.B. hauptsächlich vegetarisch kocht und den Fleischessern das Fleisch als zusätzliches Goodie zubereitet. Bei einigen Rezepten geht dies sehr gut, es gibt jedoch auch Rezepte bei denen man sich entscheiden muss, ob man sie mit oder ohne Fleisch kocht. Mit ein wenig Kreativität lässt sich jedoch vieles so abwandeln, dass man für beide Seiten eine schmackhafte Speise zubereiten kann. Positiv finde ich auch, dass viele Rezepte vegan sind oder sich mit wenig Aufwand auch vegan zubereiten lassen.
Links vegan und rechts mit Scampies

Fazit: 

Mir gefällt das Buch unheimlich gut. Ich mag die Aufmachung und die Fotografien der Gerichte machen gleich Hunger und Lust aufs nachkochen. Alles was ich bislang nachgekocht habe, hat uns sehr gut geschmeckt. Gerade für Köche, in deren Haushalt Veganer / Vegetarier und Fleischesser leben, sowie für Menschen welche einfach weniger Fleisch essen möchten empfinde ich das Buch als hilfreich und inspirierend.



Martin Kintrup / Kochen für Teilzeit-Vegetarier – Vegetarische Rezepte mit Fisch- oder Fleisch-Variante / GU / 2013 / Taschenbuch / 144 Seiten / ISBN: 978-3833828935 / Preis: 16,99€


Kommentare:

  1. Das klingt nach einem Kochbuch wie für mich gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Melissa nur zustimmen :) Landet auf meiner Wunschliste :)

    Liebe Grüße Nanni

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich :) Ich finde das Buch wirklich empfehlenswert :)

    AntwortenLöschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de