"Mein Sommer nebenan" von Huntley Fitzpatrick




Samantha ist 17 und wächst wohlbehütet also Tochter einer Senatorin auf. Ihr Leben ist klar strukturiert und durchorganisiert. Heimlich beobachtet Samantha die Garretts, eine bunte, fröhliche und chaotische Großfamilie aus dem Nachbarhaus. Eines Abends taucht Jase Garrett in Samanthas geheimen Beobachtungsposten auf und stellt ihr Leben auf den Kopf. Zwischen Sam und Jase knistert es sofort und die beiden werden ein Paar. Weil Sams Mutter die Garretts nicht mag, verheimlicht sie ihr Leben nebenan vor ihrer Mutter. Doch dann geschieht etwas Verhängnisvolles und auf einmal ist alles anders…

Von „Mein Sommer nebenan“ habe ich mir eine locker und leichte Sommergeschichte mit Tiefgang erhofft. Zu meiner großen Freude habe ich auch genau dies zwischen den Buchdeckeln vorgefunden. Huntley Fitzpatricks Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt sehr leicht, schnörkellos und bildhaft so dass bei mir ein guter Lesefluss entstehen konnte. Die Beschreibung der Figuren ist sehr lebhaft und obwohl recht viele Personen in der Geschichte vorkommen, konnte ich mir alle sehr gut vorstellen. Im Laufe der Geschichte habe ich die Figuren auch alle sehr liebgewonnen und war fast schon ein wenig traurig, sie nach dem letzten Satz, verlassen zu müssen.

In  der Geschichte geht es um ganz klassische Themen wie die erste Liebe, das erste Mal sowie Familienzusammenhalt und auch Freundschaft. Als Leser erfährt man auch recht viel über das Leben in einer Großfamilie und die damit verbundenen Probleme und Vorurteile. Und obwohl ich schon häufiger Bücher über solche Themen gelesen habe, fand ich es kein bisschen langweilig und habe mich auch nicht wie in einer Wiederholungsschleife gefühlt. Dies liegt sowohl an Huntley Fitzpatricks toller Schreibe als auch an den liebenswerten Figuren.

Nach etwa einem Drittel geschieht dann etwas. Ich wusste zwar durch den Klappentext schon, dass etwas geschehen wird, aber damit was geschieht, habe ich absolut nicht gerechnet. Für mich hat die Geschichte durch dieses Ereignis noch einmal an Tiefgang gewonnen. Es war interessant zu sehen, wie die Protagonisten sich verhalten und welche moralischen Werte sie verfolgen.

Fazit: 

Mir hat „Mein Sommer nebenan“ sehr gut gefallen. Die Geschichte ist einerseits locker und leicht wie ein Sommertag und andererseits voller Tiefgang. Ein positiver Nebeneffekt war auch, dass ich mir durch das Buch etwas Sommer in diese graue und verschneite Zeit holen konnte. 

 
Mein Sommer nebenan / Huntley Fitzpatrick / cbj / April 2013 / Hardcover / 512 Seiten / ISBN: 978-3570155721 / Preis:  16,99€

Ähnliche Bücher: 

"Fat Cat" von Robin Brande


Kommentare:

  1. Das Buch steht auf meiner Wunschliste.. und hoffentlich bald in meinem Regal. Bin schon gespannt wie es mir gefallen wird.

    Schöne Rezi :o)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)

      Dann wünsche ich dir, dass es bald in deinem regal steht und dir beim lesen genauso gut gefällt wie mir :-)

      LG
      Jai

      Löschen
  2. Auf meiner Wunschliste steht es auch und ist jetzt ein ordentliches Stück nach oben gerutscht - DANKE für deine schöne Rezension.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kompliment!
      Ich wünsche dir auch viel Freude beim lesen. Und Sonnenschein, denn mit Sonnenschein liest es sich sicher noch besser :)

      LG
      Jai

      Löschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de