"Das Mütter-Mafia-Buch: Die Kunst den Alltag zu feiern" von Kerstin Gier



In den letzten Jahren sind immer wieder Mitmach-Bücher erschienen. Ich finde diese Idee schön, bislang war jedoch nie eines dabei, bei welchem ich mir vorstellen konnte, mitzumachen. Deswegen war ich auch sehr gespannt, als ich gehört habe, dass auch von Kerstin Gier ein solches Buch erscheinen wird. Die Bücher aus der Mütter-Mafia-Serie habe ich zwar (noch) nicht gelesen, aber ich mag Frau Giers Bücher und hatte deswegen gegenüber dem Buch eine positive Grundeinstellung. Dass ich die Bücher noch nicht gelesen habe, hat mich beim Buch selbst dann nicht wirklich gestört. Ich konnte zwar einige Namen und Insider nicht zuordnen, wirklich störend fand ich dies jedoch nicht.

Auf den ersten Blick fällt die schöne Gestaltung des Buchs auf. Wirkt das Cover noch ein wenig zurückhaltend, so wird im Inneren mit vielen Farben und Mustern gearbeitet. Praktisch finde ich auch das Lesebändchen und das Gummi, welches das Buch zusammenhält. Dadurch können auch locker eingeklebte oder lose eingelegte Zettel und Bilder nicht rausfallen.  Es gibt immer wieder Dinge, die man ausschneiden kann. Unbedacht finde ich hier, dass die Rückseite jedoch häufig bedruckt ist, so dass einem ein Teil des Buchs fehlen würde, wenn man z.B. die Tischkarten ausschneidet.

Das Buch beinhaltet lauter schöne Dinge wie Rezepte, eine Liste mit schönen Filmen und ganz vielen positiven und schönen Dingen und Gedanken. Das Buch motiviert, sich mit den schönen Dingen zu beschäftigen, was ich als sehr positiv empfinde. Leider wirkt das alles auf mich jedoch auch recht oberflächlich. Es war nicht wirklich etwas Neues dabei und solche Dinge wie vorgeschriebene Liebesbotschaften finde ich sehr uncool. Auf die meisten Dinge komme ich zudem auch von alleine. Wenn ich traurig bin und weinen möchte, dann schaue ich nicht erst in einem Ratgeber nach, ob ich das auch darf, sondern weine einfach. Mich enttäuscht der Inhalt, ich hatte mir von einem Buch, auf dem Kerstin Giers Name steht, wesentlich mehr versprochen.  Und trotzdem finde ich es gut, dass Kerstin Gier dieses Buch geschrieben hat, denn es gibt sicherlich auch Frauen, die sich erst wieder daran erinnern müssen, dass sie nicht nur Mütter sind, sondern auch Frauen sind, die weinen und sich die Fußnägel in bunte, unterschiedliche Farben lackieren dürfen, die die Kinder auch mal zum spielen woandershin schicken dürfen und die einfach nicht perfekt sein müssen.  Und als genau solche eine Erinnerung finde ich das Buch sehr gelungen, weswegen es von mir trotz der Kritik 3 Herzchen erhält.


Das Mütter-Mafia-Buch: Die Kunst den Alltag zu feiern / Kerstin Gier / Lübbe / 2013 / Broschiert / 144 Seiten / ISBN: 978-3431038767 / Preis: 15,00 Euro /

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de