Wohnungskatzen von Gabriele Metz



Meine beiden Katzen, Amy und Mozart, sind reine Wohnungskatzen. Trotzdem soll es ihnen natürlich gut gehen. Deswegen interessiere ich mich für die Wohnungshaltung von Katzen und bin hier auch immer offen für neue Ideen. Somit habe ich auch zu „Wohnungskatzen“ von Gabriele Metz gegriffen. Laut Klappentext enthält das Buch Tipps zum Leben im Indoor-Paradies, pfiffige Spielideen, die besten Schlaf- und Ruheplätze sowie Hinweise zur idealen Katzenwohnung.

Mir gefällt die Gestaltung des Buches sehr gut. Es beinhaltet viele wunderschöne Fotografien von Katzen in den verschiedensten Situationen. Die Fotografien selbst sind hochwertig und wurden sorgsam und passend ausgewählt. Die Farbgestaltung ist freundlich und hell. Alles ist sehr übersichtlich gestaltet. Mich lädt diese Gestaltung immer wieder dazu ein, das Buch auch einfach mal zu durchblättern, ohne gezielt etwas nachzulesen.

Wichtiger als eine gelungene Optik ist mir jedoch der Inhalt. Und der hat mich leider enttäuscht. Wer bereits Katzen hält und / oder sich mit Katzenhaltung beschäftigt hat, wird in dem Buch nicht wirklich etwas Neues finden. Wer jedoch noch keine Katzenerfahrung hat, wird durch dieses Buch auch nicht wirklich schlauer. Die Informationen sind viel zu oberflächlich und informieren nicht ausreichend. Viele Tipps finde ich auch sehr fragwürdig, wie z.B. der Hinweis, man solle Katzen regelmäßig mit hochwertigen Katzenshampoos waschen um sie für einen gesundheitlichen Notfall oder eine Ausstellung daran zu gewöhnen (S. 72/73). Auch auf eine gute und gesunde Ernährung wird leider nicht richtig eingegangen, statt dessen gibt es Aussagen wie, dass es von den individuellen Bedürfnissen einer jeden Katze abhängt, ob man sie ausschließlich mit Trocken- oder Nassfutter oder in einer Kombination aus beiden füttert (S. 68/69). Auch die angesprochenen pfiffigen Spielideen fand ich nicht wirklich pfiffig, für mich setzen sie sich zu sehr aus dem zusammen, was man in jedem Zoogeschäft als Spielzeug kaufen kann und dafür brauche ich kein Buch.

Gut finde ich, dass auf mögliche Probleme wie Unsauberkeit oder Aggressivität hingewiesen wird. Doch auch hier bietet der Inhalt lediglich einen kurzen Überblick, ist insgesamt jedoch leider zu oberflächlich gehalten.

Auch der Schreibstil der Autorin hat mir nicht gefallen. Auf mich wirkt er sehr aufgesetzt und künstlich, so dass ich mich beim Lesen gar nicht wohl gefühlt habe.  Insgesamt beinhaltet das Buch für mich mehr Schein als Sein. Zur Information gibt es bessere Bücher und nur wegen der hübschen Bilder lohnt sich der Kauf nicht.

Gabriele Metz / Wohnungskatzen – natürlich halten & beschäftigen / KOSMOS / März 2013 /  Broschiert / 128 Seiten /  ISBN: 3440122743 / Preis: 14,99€

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de