"Ein Kuss ist ein ferner Stern" von Alexander Rösler



Dieses Buch wollte ich eigentlich schon im letzten Jahr, im Rahmen der Lieblingsbuch-Challenge lesen. Irgendwie bin ich jedoch nicht dazu gekommen, was auch daran lag, dass die Challenge bei mir nicht ganz so erfolgreich verlaufen ist… Dennoch blieb es mir in guter Erinnerung, weil die liebe Nanni das Buch so gerne mag. Doch nun stand das Buch in der Bibliothek und natürlich wanderte es in mein Ausleihkörbchen.

„Ein Kuss ist ein ferner Stern“ erzählt die Geschichte von August und Freya, welche sich zufällig begegnen. Freya stammt aus gutem Hause, hat eine Clique und einen Freund, der sie mehr bedrängt als liebt. August hingegen kann nicht lügen, trägt auch im Sommer Pullis und hat Schwierigkeiten, mit Gefühlen umzugehen. August ist ein ganz besonderer junger Mann, denn er hat eine Form von Autismus. Zwischen August und Freya entwickelt sich nun eine ganz besondere Geschichte.

Den Einstieg in die Geschichte fand ich etwas gewöhnungsbedürftig. Ich konnte Rudi, welcher zuerst das Wort ergreift, einfach nicht zuordnen. Auch Rudis Art zu schreiben fand ich sehr sprunghaft und so hat mich das ganze erst einmal etwas irritiert. Im Laufe der Geschichte kam ich dann besser mit Rudi klar, wobei er mir nie besonders sympathisch war und ich ihn teilweise auch als überflüssig empfunden habe. Dennoch habe ich ihn immer ein wenig als Anker für August erlebt, weswegen ich seine Rolle in der Geschichte durchaus als wichtig empfinde. Jeder Junge wie August, sollte einen Freund wie Rudi haben.

Nach Rudis Einleitung ergreifen dann auch August und Freya das Wort. Als Leser lernt man beide Figuren sehr gut kennen und kann sich schnell ein Bild von ihnen machen. Beide waren mir auf Anhieb sehr sympathisch, wobei August eindeutig meine Lieblingsfigur in dieser Geschichte ist. Im Laufe der Geschichte macht August eine Entwicklung durch, er wird erwachsener, selbstständiger und selbstbewusster. Es war wirklich schön, diese Entwicklung zu Verfolgen.  Auch Freya findet mehr zu sich selbst und beginnt, Dinge zu tun die ihr wirklich Spaß machen. Die Freundschaft zwischen Freya und August entwickelt sich ganz langsam, sehr fein und erinnert an ein ganz zartes Blütenblatt. Für mich ist „Ein Kuss ist ein ferner Stern“ keine direkte Liebesgeschichte, sondern eher eine Geschichte der Annäherung und des Kennenlernens.

„Ein Kuss ist ein ferner Stern“ ist voller schöner Gedanken, Redewendungen und Wörter. Es gibt einfach ganz viele Sätze, die einfach nur schön sind. Dadurch hatte ich beim Lesen auch ein ganz wohliges Gefühl. Es gibt jedoch auch Szenen, die lustig sind und bei denen ich einfach nicht anders konnte, als zu lachen. Und natürlich gibt es die Momente, die nachdenklich machen und das eigene Gedankenkarussell in Schwung bringen. Insgesamt beinhaltet das Buch viele schöne Elemente und erhebt sich sowohl durch August als auch durch seine Feinheit für mich von vielen anderen Büchern ab. Wer besondere Protagonisten und besondere Geschichten mag, sollte sich „Ein Kuss ist ein ferner Stern“ nicht entgehen lassen!


Ein Kuss ist ein ferner Stern / Alexander Rösler / Arena / 2011 / Hardcover / 216 Seiten / ISBN 978-3401065373 / Preis:  12,99€

Kommentare:

  1. Ach, für Nanni freut es mich, dass wenigstens du das Buch gerne mochtest. Eva und ich waren ja nicht sooo begeistert. Komischerweise hat es mich einfach nicht berührt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte auf den ersten Seiten auch, dass ich keinen Bezug zum Buch bekomme. Dies lag an Rudi. Nachdem dann aber August das Wort ergriffen hat, kam für mich auch Gefühl in die Geschichte.

      Löschen
  2. Hach, wie habe ich deine Rezensionen vermisst. Danke für die tolle Buchbesprechung :)

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    irgendwann einmal bin ich beim Stöbern in der Buchhandlung an genau diesem Buch hängen geblieben...Ich habe es von einer Hand in die andere genommen, den Klappentext immer und immer wieder gelesen - und kam nie zu dem Entschluss es zu kaufen.

    Nach Deiner Rezension werde ich das nun nachholen. Danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß beim lesen und ich hoffe natürlich, dass es dir gefällt :)

      Löschen
    2. Habe es mir jetzt in der Bücherei ausgeliehen...dann weiß ich auch, ob es mir gefällt.

      Löschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de