"das wirst du bereuen" von Amanda Maciel


 "Alle Welt denkt, dass Emma Putnam sich umgebracht hat, weil wir sie Schlampe genannt haben - und nicht,weil sie eine Schlampe war. Echt klasse."
(Quelle: Klappentext)
Sara und ihre beste Freundin Brielle sind an ihrer Schule total angesagt, auch wenn sie nicht gerade nett sind. Als Emma neu an die Schule kommt und sich an Sarahs Freund Dylan und andere vergebene Jungs schmeißt, beschließen Sara und Emma ihr einen Denkzettel zu verpassen. Doch der kleine Denkzettel artet in extremes Mobbing aus und führt dazu, dass Emma sich das Leben nimmt. Sara und Brielle werden angeklagt, Emma in den Tod getrieben zu haben.




Man erfährt zwar gleich zu Anfang, dass Emma sich umgebracht hat, weil sie gemobbt worden ist, die Hintergründe des Ganzen erfährt man jedoch erst Stück für Stück. Die Kapitel spielen abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit. Seite für Seite erfährt man als Leser mehr und versteht, wie sich die einzelnen Puzzle-Stückchen zusammensetzen. 

Emma ist nicht nett, weil sie anderen den Freund ausspannt. Man kann die Wut von Sara und Brielle auf Emma also sehr gut nachvollziehen. Allerdings gehen die beiden viel zu weit. Sara, die Ich-Erzählerin der Geschichte, ist  hin und her gerissen. Sie merkt, dass es nicht in Ordnung ist was sie tut, möchte aber auch Brielle gefallen. Und dann ist da auch noch diese Wut, die sie antreibt, so dass es ihr nicht gelingt, aufzuhören. Und so entwickelt sich eine gefährliche Eigendynamik. 

Es tut mir Leid, was Emma widerfährt, denn die ganzen Demütigungen sind sehr heftig und absolut nicht richtig. Andererseits fällt es mir schwer, Emma irgendwie zu mögen, denn sie spannt den anderen Mädels den Freund aus, was nun auch nicht nett ist. Und letztendlich kennt man auch nur Saras Sichtweite und weiß gar nicht, ob Emma wirklich so schlimm war. Es ist schwer, hier eine der Figuren wirklich zu mögen. Es ist aber auch schwer, zumindest Sara völlig abzulehnen, denn sie möchte nur ein ganz normales Mädchen sein, hat die Wünsche und Sehnsüchte eines normalen Teenagers und kümmert sich sehr liebevoll um ihre beiden jüngeren Brüder. 

Sara hat mich jedoch immer wieder wütend gemacht, denn sie sieht sich selbst als Opfer und ist nicht das kleinste Bisschen einsichtig. 

Das Verfahren und der bevorstehende Prozess lasten sehr schwer auf Sara und ihrer Familie. Nicht nur Sara ist überall nur noch die, die Emma Putnam in den Tod getrieben hat, auch ihre Brüder und ihre Mutter leiden massiv unter der Situation. Die Autorin verdeutlicht sehr gut, wie eine solche Situation das Leben aller Beteiligter stark verändert. 

Die Autorin schreibt sehr spannend und ich konnte "das wirst du bereuen" kaum aus der Hand legen. Sprachlich ist das Buch teils sehr derb, spiegelt jedoch somit gut den Umgangston der Figuren untereinander wider. Das Buch ist wahnsinnig beklemmend. Beim Lesen wirbelten viele Gedanken durch meinen Kopf, und man muss sich als Leser auch unbequeme Fragen stellen und davon abhalten, zu schnell zu urteilen. 


das wirst du bereuen / Amanda Maciel / boje / 2014 / Hardcover / 304 Seiten / ISBN:  978-3414824066 /
Preis: 14,99€

Kommentare:

  1. Kennst du "Die Hassliste"? Irgendwie glaube ich, dass wir schon mal über das Buch gesprochen haben. Da sind die beiden Perspektiven auch so überzeugend. Das mag ich ja, wenn es nicht Die Bösen und Die Guten gibt. So ist es beim Mobbing ja oft.
    Das Buch werde ich mir auf jeden Fall merken, es klingt eindeutig nach einem Buch für mich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hassliste kenne ich. Das Buch habe ich gelesen und rezensiert:

      http://www.live-love-read.com/2012/06/die-hassliste-von-jennifer-brown.html

      Ich mag es auch, wenn Gut und Böse nicht gleich zu erkennen sind bzw. die Grenzen vermischen. Der Kopf neigt immer so dazu, alles in Schubladen zu sortieren und das wird bei solchen Geschichten einfach erschwert bzw. ist nicht möglich. Das finde ich spannend.

      Wenn du mir via FB oder Email deine aktuelle Adresse schickst, dann schicke ich dir das Buch gerne zu.

      Löschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de