[omnomnom] vegane Amerikaner

Vor einigen Tagen überkam mich nachmittags im Büro die Lust auf etwas Süßes. Die nächste Bäckerei ist zum Glück nicht weit entfernt. Ich mag übrigens Bäckereien, weil es da immer so gut riecht. Die Amerikaner haben mich wortwörtlich angelächelt, denn zur Karnevalszeit sind sie immer mit einem Gesicht dekoriert und so ist mir die Entscheidung nicht schwer gefallen. Als ich dann wieder froh vor mich hin mümmelnd am Schreibtisch saß, warf meine Chefin einen Blick auf meinen Amerikaner und sagte, dass sie da auch mal wieder Appetit drauf hätte. 


Amerikaner selbst zu backen stand schon länger auf meiner To-Do-Liste uns da ich sowohl meine Chefin als auch meine Kollegen sehr mag, hab ich mich am Wochenende ans Werk gemacht.

Ich habe DIESES Rezept von The Vegetarian Diaries verwendet. Ich habe die doppelte Menge genommen, ansonsten aber alles genau wie im Rezept beschrieben gemacht. 

Die Zubereitung war wirklich einfach. Ich habe welche mit Zuckerguss gemacht und einige davon mit Zuckerherzchen und bunten Sträuseln aufgehübscht. Da ich auch noch einen Rest zartbitter Kuvertüre hatte, gab es auch noch welche mit einem schokoladigen Überzug.


Die Amerikaner sind sehr gut gelungen und vor allem sooooooo lecker! Die wird es hier in Zukunft häufiger geben.