The secret of change...


In den letzten Wochen habe ich einmal mein ganzes Leben umgekrempelt. Ich habe mich aus einer langjährigen Beziehung getrennt, habe für kurze Zeit wieder im Hotel Mama gewohnt und bin nun umgezogen. Meine neue Wohnung liegt im Grünen am Stadtrand, ich habe einen schönen Balkon und freue mich, wenn nächsten Monat die letzten Möbel ankommen.


Momentan ist alles noch etwas ungewohnt, aber das ist ja nicht verwunderlich. Andererseits ist es auch spannend, neue Dinge zu entdecken. Neue Gerüche, neue Geräusche, neue Wege, es ist ja jetzt erst einmal alles neu.


Der Blog ist dadurch allerdings in den letzten Wochen etwas auf der Strecke geblieben. Ich hatte einfach nicht den Kopf dafür, mich hinzusetzen und etwas zu schreiben. Ein paar Ideen hab ich nun aber schon wieder im Kopf und der ein oder andere Artikel lässt nun doch wieder lauter vernehmen, dass er geschrieben werden will.

Und sonst so?

Gelesen habe ich natürlich auch weiterhin. Momentan lese ich wieder mehr Thriller. Ganz aktuell habe ich Jussi Adler Olsen für mich entdeckt. Der Name war mir natürlich ein Begriff, aber irgendwie sind seine Bücher bislang an mir vorbei gegangen, Das hat nun natürlich den Vorteil, dass ich erst einmal genügend Lesestoff habe und nicht immer wieder auf den neuesten Fall warten muss.

Im März gab es zum #Indieebookday ein #BookUpDE im tollen Buchladen Neusser Straße und es war wirklich nett. Wer mir auf Twitter und / oder Instagram folgt, hat vielleicht etwas davon mitbekommen, denn bei einem BoopUp heißt es ja "Handy raus". Letzte Woche hat die wunderbare Melanie Raabe hier in Köln aus ihrem Thriller "Die Falle" gelesen und auch das war ein toller Abend. Im Kino habe "Still Alice" gesehen. Der Film beruht auf Lisa Genovas Roman "Mein Leben ohne Gestern". Der Film hat mich sehr berührt und nachdenklich gemacht. Definitiv empfehlenswert!

Liebe Grüße,
Julia

Kommentare:

  1. Schön wieder von Dir zu lesen. Und das Zitat passt perfekt! Ich stecke in einer ähnlichen Situation wie Du und sollte mir Sokrates' Satz wohl öfter mal vor Augen halten. Dann wäre das Herz an manchen Tagen vielleicht weniger schwer.
    Dir alles Gute und noch weiterhin viel Freude mit Deiner neuen Wohnung!
    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für deine lieben Worte!
      Ich mag dieses Zitat total gerne. Es klappt nicht jeden Tag, aber ich finde es gut, sich das vor Augen zu halten. Dir auch alles Liebe!

      Löschen
  2. Ich mag das Zitat und ich finde es schön, dass du hier und auf Twitter gerade immer so positiv klingst und dich so über die Veränderungen zu freuen scheinst. Es ist bestimmt nicht einfach sein Leben so radikal zu verändern, aber so viel Bewegung im Leben zu haben und so viel Neues entdecken zu können, scheint dir gut zu tun. Oh, und Stadtrand- und Waldnah klingt fantastisch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Es ist nicht einfach, und es gibt auch Momente die schwer sind. Das ist aber nur normal. Ich versuche aber schon, mich auf das Positive und das Neue zu konzentrieren, denn die Vergangenheit ist eben vergangen. Und ich merke wirklich, dass mir verschiedene Dinge wirklich gut tun.

      Stadtrand und grün ist wirklich schön. Es ist ruhig hier draußen :) Das finde ich generell toll. Nur mein Weg zur Arbeit hat sich jetzt verdoppelt, da gibt es schon mal den ein oder anderen Moment, in dem ich das nicht so toll finde ;-)

      Löschen
    2. Das ist schön! :)

      Was den Arbeitsweg angeht: Immerhin hast du nun viel Zeit zum Lesen, zum Hören, zum Gucken und um Abstand zur Arbeit zu gewinnen. (Und ich erzähle dir jetzt keine Horrorgeschichten vom Winter und von Eis und von ... ;) )

      Löschen
    3. Ich versuche die Fahrzeit auch als Lesezeit zu sehen und dadurch gehts :) Von Horrorgeschichten lasse ich mich nicht verrückt machen. Die öffentlichen Verkehrsmittel hier sind besser als ihr Ruf. Und zur Not kann ich im Winter bei Eis und Schneechaos immer noch von zu Hause aus arbeiten, wenn ich mal gar nicht hier wegkommen sollte :)

      Löschen
  3. Dein Zitat passt wirklich und es ist wirklich so, dass man sich nicht an dem aufhalten darf, was man "dadurch" verloren hat, sondern dazu gewinnt! Deine Beschreibung passt super und du weißt ja, dass hier auch manchmal Sturm, anstatt Sonnenschein herrscht :)

    Ich habe mich nicht nur vergangene Woche über deinen Besuch gefreut, sondern bin schon gespannt, was noch von dir kommen wird und was wir von dir erwarten dürfen. Ich mag ja deine Art zu schreiben sehr und freue mich einfach ♥

    Den Film "Still Alice" haben wir auch gesehen. Björn ging da etwas nüchterner dran, da er ja auch beruflich mit solchen Fällen zu tun hat, was nicht bedeutet, dass er uns beide sehr bewegt hat. Denn oftmals steht nur die Krankheit im Vordergrund und diese eben so lange wie möglich irgendwie auszuhalten. Doch die Menschen dahinter vergisst man schnell, denn jeder geht mit solch einem Schicksalsschlag anders um.

    Nun wünsche ich dir weiterhin alles gute und bin gespannt, ob wir vielleicht auch einen kleinen Eindruck von deinem Balkon gewinnen - immerhin hast du mich jetzt mit dem "Grün" neugierig gemacht :D

    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Es sind einfach kluge Worte, die der Herr da gesprochen hat :)

      Danke für deine lieben Worte! Ich hab mich auch gefreut. Wir müssen nochmal ein ausführliches Kaffee-Date ausmachen :)

      Ich denke auch, dass oftmals die Krankheit im Vordergrund steht und der Mensch dahinter immer mehr in Vergessenheit gerät. Also von der Umwelt und anderen Menschen. Deswegen fand ich die Botschaft des Filmes sehr gut. Mir gefällt auch der Titel gut.

      Bezüglich des Balkon-Eindrucks, schau gleich mal bei Instagram rein :)

      Löschen
  4. Hallo Julia!

    Ich bewundere Deine positive Einstellung zu Deinem Erlebten und hoffe, daß ich mir irgendwann das Zitat von Sokrates auch mal richtig zu Herzen nehmen kann.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich wünsche dir, dass du deinen Weg findest!

      Löschen
  5. Meine liebe Julia,

    nur ganz kurz, weil es bei mir gerade ziemlich stressig zugeht: Ich denke an dich, wünsche dir für den Neuanfang alles Gute und vor allem Zufriedenheit - und den grünen Daumen. Ich freue mich auf weitere Balkonfotos.
    Kann es sein, dass im Hängetopf Tagetis sind? Die wären wirklich extrem pflegeleicht. :)

    Liebste Grüße, Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Tine!

      Ich hab Tagetes mal gegoogelt, die Blütenform sieht jedoch anders aus. Ich werde aber noch rausfinden, was für welche es sind :)

      Löschen
    2. So, ich habs rausgefunden. Die Blümchen heißen Goldmarie :)

      Löschen
  6. Ein sehr schönes Zitat! Ich wünsche dir für den Neustart alles Liebe und Gute ♥ manchmal tut es wirklich gut, einfach nur nach vorne zu sehen, auch wenn das zunächst schwer fällt. Du schaffst das :)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und du hast Recht, es gibt immer wieder Situationen im Leben, da hilft einfach nichts anderes, als nach vorne zu schauen.

      Löschen

Hallo! Natürlich könnt ihr mir hier gerne noch Kommentare hinterlassen. Da ich diesen Blog jedoch nicht mehr aktiv betreibe, werde ich Kommentare hier nicht mehr beantworten. Meinen neuen Blog findet ihr hier: www.literameer.de